Mit dem FT-EV zur abgasfreien Mobilität

af. - Auf der Suche nach umweltfreundlichen, möglichst abgasfreien Fahrzeugen, arbeitet der Autohersteller Toyota an einem innovativen Elektroauto. Bereits im Januar 2009 präsentierte Toyota seine Elektrostudie in Detroit, um sein zukunftsweisendes Konzept offiziell vorzustellen. Der asiatische Hersteller plant, schon im Jahr 2012 dieses neuartige Elektrofahrzeug auf dem Markt einzuführen.

Momentan handelt es sich lediglich um eine Studie, bei der Toyota die Vor- und Nachteile abwägen, und nach Lösungsansätzen für die spätere Umsetzung suchen möchte. Der Kleinwagen soll vor allem für Kurzstreckenfahrer interessant sein, er wäre somit ein ideales Stadtauto oder ein geeigneter Zweitwagen. Da Elektrofahrzeuge keine enorme Reichweite haben, soll es vor allem Menschen ansprechen, die am Tag etwa bis zu 80 Kilometer zurücklegen.

Das Fahrzeug soll möglichst klein und leicht sein, und der Umweltschutz soll dabei im Vordergrund stehen. Auf der Suche nach Alternativen zu den nicht erneuerbaren Energien macht Toyota einen großen Schritt in Richtung Zukunft.

Der Toyota FT-EV soll die elektrische Version des Stadtwagens IQ sein, der im Januar 2009 eingeführt wurde. Rein optisch sollen sich die beiden Modelle kaum voneinander unterscheiden. Technische Einzelheiten sind bisher noch nicht bekannt, da die Japaner noch mit Hochdruck an der Entwicklung arbeiten.

Foto: Toyota Presse