Neues Elektro-Modellauto von Ansmann - Alternativ-Fahren.de

Neues Elektro-Modellauto von Ansmann


Opel Ampera im Maßstab 1:10

Opel Ampera im Doppelpack - Ansmann hat das innovative Elektroauto im Maßstab 1:10 nachgebautDie Ansmann AG aus Assamstadt hat die Karosserie des Elektrofahrzeug „Opel Ampera“ detailgetreu nachgebaut. Im Maßstab 1:10 wird die kleine Elektroauto Version, in einer limitierten Auflage von gerade einmal 666 Stück, pünktlich zum Start (01.02.2012) der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellt.


Verblüffend ähnlich

Der „Ansmann Opel Ampera“ ist dem original auch technisch ziemlich ähnlich – schließlich sind beide Versionen elektrisch unterwegs. Bei der Höchstgeschwindigkeit kommt der „kleine“ Ampera allerdings nur auf 40 km/h – das Original schafft satte 160 Sachen. Beide Fahrzeuge können an einer Haushaltsüblichen 230 Volt Steckdose wieder aufgeladen werden. Der Ansmann Ampera ist jedoch bereits nach 15 min. wieder voll einsatzbereit – was beim Original deutlich länger dauert. Die Batterie am Modellauto ist aber auch 500x mal kleiner!


Verzögerte Auslieferung

Bei der Auslieferung des neuen Opel Ampera mit Reichweitenverlängerung (Range-Extender-Technologie) kam es bekanntlich zu einigen Verzögerungen. Drei Wochen nach einem erfolgreichen NCAP-Sicherheitstest kam ist im nahezu baugleichen Chevrolet Volt zu einem Brand an der Hochleistungsbatterie. Die Modelle von Chevrolet und Opel wurden noch einmal umfangreich überarbeitet. Einer Auslieferung steht nun nichts mehr im Weg.

Der Preis des Opel Ampera wird bei rund € 43.000 liegen. Das kleinere Modellauto von Ansmann kommt für etwa € 200 (inkl. Fernbedienung) in limitierter Auflage auf den Markt.

Foto: © Ansmann AG


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: