Ford mit elektrischem Focus Ende 2012 - Alternativ-Fahren.de

Ford mit elektrischem Focus Ende 2012


Alternative Antriebe nehmen weiter Fahrt auf

Ford Focus Electric soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommenFord greift an und treibt die Ziele für das Jahr 2020 voran, denn dort will man im Vergleich zu 2006 die CO2 Emissionen der Modelle um 30 Prozent senken. Ein Teil davon soll ab Ende 2012 auch der Ford Focus Electric werden.


Produziert wird der elektrische Focus allerdings schon jetzt, genauer gesagt in Michigan in den USA. Somit wird er auch bald bei den deutschen Händlern stehen und in die direkte Konkurrenz mit dem Golf e-blue-motion gehen.



Doch was kann der Ford Focus Electric?

Viel weiß man noch nicht, doch Fakt ist er wird von einer 23 kWh-Lithium-Ionen-Batterie angetrieben und das Aufladen über die Haushaltssteckdose soll bis zu 6 Stunden dauern. Wichtig für Elektroautos ist natürlich neben der Reichweite und der Geschwindigkeit eben auch der Preis. Zum Preis kann man leider noch nichts sagen, dafür aber über Reichweite und Geschwindigkeit. Der Ford Focus Electric soll 160 km weit kommen und maximal 135 km/h fahren können.

Momentan sind die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge für den Otto-Normalverbraucher nicht erschwinglich. Das perfekte Beispiel ist der Opel Ampera, der mit einem Startpreis von weit über 40.000 Euro schon auf dem Markt ist.

Doch der Ford Focus ist nicht das einzige Fahrzeug mit einem alternativen Antrieb, denn auch der Transit gibt es schon mit Elektromotor und im Jahr 2013 soll der C-Max mit Voll-Hybrid sowie Plug-in-Hybrid-Technologie erscheinen.


Alternative Antriebe immer wichtiger

Alles in allem kann man sagen, die Automobilhersteller führen nach und nach Neuwagen mit alternativen Antrieben ein, denn auch der VW up! ist mit Erdgas- sowie Elektroantrieb geplant. Darüber hinaus sollen auch der Golf-e-blue-motion und die Modelle i8 und i3 von BMW auf den Markt kommen. Ob man das Ziel erreicht, eine Millionen Elektroautos bis 2020 auf die Straßen zu bringen, bleibt weiter offen.

Erfreulich ist allerdings auch, mal weg von dem elektrischen Antrieb, dass auch SUV-Modelle die Richtung der alternativen Antriebe einschlagen, so zum Beispiel der Audi Q5 mit Hybridantrieb.

Foto: © FordMedia


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: