Elektrostadtauto – der PIVO3 von Nissan - Alternativ-Fahren.de

Elektrostadtauto – der PIVO3 von Nissan


3 Sitze – 3 Meter

PIVO3 - Die Elektroauto Vision von NissanPIVO3 – so oder so ähnlich könnte die Elektromobilität zukünftig in der Stadt aussehen. Die Fahrzeugstudie zeigt unter anderem, wie die leidige Parkplatzsuche endlich der Vergangenheit angehört.


Vernetzung

Der PIVO3 im aktuellen Nissan Design verfügt über ein 2+1 Sitzkonzept. Angetrieben wird der Stadtflitzer von effizienten Radnabenmotoren. Die Steuerung erfolgt über Drive-by-Wire Systeme. Das Besondere an diesem Elektrofahrzeug ist die Vernetzung mit der Infrastruktur. Hierdurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, wie zum Beispiel das automatische Laden und Einparken. Das automatische Einparksystem AVP (Automated Valet Parking) ermittelt und ortet den nächstgelegenen freien Parkplatz. Über eine spezielle Smartphone Applikation kann der PIVO3 sogar wieder zur Parkplatzausfahrt beordert werden. So muss man sich noch nicht einmal den Stellplatz merken.


Klein und wendig

Der „lokal“ emissionsfreie PIVO3 kann, dank gegenläufig mitlenkender Hinterräder, quasi auf der Stelle drehen. Diese Wendigkeit dürfte gerade in den verstopfen Innenstädten ein Segen sein. Für einen U-turn benötigt das Stadtfahrzeug nur 4 Meter Platz. Das ist weniger als die Hälfte im Vergleich zu den heute üblichen Fahrzeugen.


Weltpremiere

Gezeigt wird die Elektroautostudie PIVO3 erstmalig auf der diesjährigen 42. Tokyo Motor Show. Nissan gibt mit diesem Modell einen ersten Ausblick, wie die Elektromobilität zukünftig das Mobilitätsverhalten positiv beeinflussen kann.


Bildergalerie

[imagesizer path="images/stories/aktuelles/2011/elektrofahrzeuge/pivo3"]

Fotos: © Nissan Center Europe GmbH


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: