Redox-Flow-Batterie – Strom zukünftig tanken statt laden - Alternativ-Fahren.de

Redox-Flow-Batterie – Strom zukünftig tanken statt laden


Strom genauso einfach tanken wie Benzin- oder Gaskraftstoffe

Mit der Redox-Flow-Technologie können Batterien einfach aufgetankt werden.In einem sind sich die Automobilhersteller wohl einig – dem Elektroauto gehört die Zukunft. Derzeit kämpfen die Entwickler vor allem mit zwei Problemen – Reichweite und der aufwändige Ladevorgang. Die Redox-Flow-Technologie könnte hier jedoch den Durchbruch bringen.


Die Ladetechnologien

Derzeitige Ladekonzepte sehen üblicherweise das aufladen an der heimischen Steckdose „über Nacht“ vor. Des weiteren gibt es auch schon einige Schnellladestationen. Hier lassen sich Elektroautos immerhin innerhalb einer guten halben Stunde zu 80% wieder aufladen. Ein weiteres Konzept wird vor allem von Renault in Zusammenarbeit mit Better Place forciert – die Quickdrop-Station. Hier wird innerhalb von 3 Minuten einfach die ganze Batterie ausgetauscht. Zahlreiche Unternehmen forschen zudem im Bereich der induktiven Ladung.


Teuer, aufwändig oder nicht praktikabel

Eines haben alle Technologien wohl gemeinsam. Man geht immer irgendeinen Kompromiss ein. Entweder ist die Technik zu teuer (Batteriewechsel, induktive Ladung) oder einfach  nicht praktikabel (Laden über Nacht). Auch der Schnellladevorgang dauert vielen zu lange und bietet derzeit Fahrstrom für gerade einmal 100- 200 weitere Kilometer. Spätestens beim Aufbau der Infrastruktur zeigt sich, was wir noch vor uns haben, um das Elektrofahrzeug für den Endverbraucher interessanter zu machen.


Redox-Flow-Technologie

An der Ostfalia Hochschule finden derzeit Forschungsaktivitäten im Bereich der RF-Technologie statt. Das Ziel – eine Redox-Flow-Batterie (kurz RFB) für die automobile Anwendung. Grundsätzlich kann diese Batterie ganz normal geladen und wieder entladen werden. In der RF-Batterie kommen zwei Metall-Ionen-Elektrolyten zum Einsatz. Die Flüssigkeiten werden, mit der Hilfe einer protonendurchlässigen Membran, voneinander getrennt und fließen durch poröse Graphitflies Elektroden. Beim Ladungsaustausch wird der begehrte Strom erzeugt.

Neben dem normalen Ladevorgang bietet die Redox-Flow-Batterie zudem die Möglichkeit, den flüssigen Elektrolyten an einer dafür geeigneten Tankstelle auszutauschen. Das wieder aufladen des flüssigen Elektrolyten erfolgt direkt an der RF-Tankstelle. Auf diese Weise könnten Elektrofahrzeuge in etwa genauso schnell betankt werden wie derzeitige Benzin-, Diesel- und Gasfahrzeuge.


RF-Technologie kennen lernen

Im Rahmen des „Forum für Brennstoffzellen und Elektromobilität“ wird der aktuelle Stand dieser interessanten Technologie vorgestellt. Das Forum findet am 02.11.2011 in Hannover statt und bietet zudem die Möglichkeit für zahlreiche Fachgespräche.

Grafik: © Oleksandr (fotolia)


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: