Umstieg auf LPG macht sich schnell bezahlt - Alternativ-Fahren.de

Umstieg auf LPG macht sich schnell bezahlt


Autogasfahrer lässt die Benzinkosten-Entwicklung kalt

   sup.- Ganz Deutschland stöhnt über die steigenden Benzinpreise. Ganz Deutschland? Nein, eine ständig wachsende Zahl von Autofahrern sieht die regelmäßigen Erhöhungen an den Preistafeln der Tankstellen mit großer Gelassenheit. Und je schneller die Benzinpreise klettern, desto eher wird aus dieser Gelassenheit sogar echte Zufriedenheit. Gemeinsames Kennzeichen dieser Benzinfrust-Verweigerer: Ihr Auto verfügt über einen zusätzlichen Tank und eine spezielle Tanköffnung. Denn rund 250.000 Autofahrer sind bereits auf das schadstoffarme Autogas umgestiegen, das dank einer Steuervergünstigung wesentlich weniger als herkömmlicher Sprit kostet.

Dass sich der Umstieg lohnt, belegt eine aktuelle Berechnung der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ). Die zusätzlichen Kosten von ca. 2.000 bis 2.500 Euro haben sich gerade bei Vielfahrern innerhalb kürzester Zeit amortisiert: Wer jährlich 38.000 Kilometer fährt, für den macht sich die Investition laut GTÜ oft schon in weniger als einem Jahr bezahlt. Danach bedeutet jeder Tankstopp einen spürbaren Spar-Effekt für die Haushaltskasse. Neben dem Finanz-Effekt weisen die GTÜ-Experten auch auf die ökologischen Vorteile von Autogas hin: „19 Prozent weniger Kohlendioxid sowie weniger Schwefel und Ruß.“ Angesichts der Benzinpreisentwicklung ist diese umweltverträgliche Antriebsvariante nicht nur eine Option für absolute Kilometerfresser. Der „Daumenwert“ für die Wirtschaftlichkeit einer Autogas-Umrüstung liegt nach GTÜ-Angaben bei rund 20.000 Jahreskilometern, abhängig natürlich von der Lebenserwartung des Fahrzeugs, dem individuellen Verbrauch und den jeweiligen Umrüstkosten.

Wer seinem Fahrzeug noch für einige Jahre die Treue halten möchte, der kommt auch schon bei geringeren Fahrleistungen auf seine Kosten. Und sollte die Preisspanne zwischen Benzin und Autogas zukünftig noch weiter auseinander klaffen, gelangen die Gasfahrer um so schneller in den grünen Bereich. Übrigens: Die Steuervergünstigung für Autogas ist noch mindestens bis zum Jahr 2018 festgeschrieben, so dass das Sparen beim Fahren auch langfristig gesichert ist.

Quelle: Supress


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: