Mit dem Solarrennwagen 3.000 km durch die Wüste des australischen Kontinent

af. - Gestern startete der vielfach prämierte Solarrennwagen der SolarWorld AG beim „Global Green Challenge“ Rennen in Australien. Beim spannenden Wüstenrennen fahren ausschließlich mit Solarzellen angetriebene Fahrzeuge 7-Tage eine Strecke von 3.000 km von Darwin bis ins Ziel nach Adelaide.

Der von angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure der Hochschule Bochum entwickelte Rennwagen erreicht unter optimalen Bedingungen eine Höchstgeschwindigkeit von rund 120 km/h.


Global Green Challenge

Der südaustralische Motorsportverband ist Veranstalter der „Global Green Challenge“. Unter Fachleuten gilt diese Veranstaltung schon jetzt als inoffizielle Weltmeisterschaft des solaren Motorsport. Für die Weiterentwicklung im Bereich emissionsfreies Fahren bietet die Global Green Challenge eine ideale Plattform. Wie weit die Fahrzeugtechnik schon heute ist kann bei der Veranstaltung in Australien bestaunt werden.

Die Global Green Challenge (Darwin – Adelaide, 24 – 31 Oktober 2009) umfasst neben den Solarfahrzeugen (World Solar Challenge) noch eine weitere Kategorie. Die sogenannte Eco Challenge umfasst umweltfreundlich produzierte und experimentelle Fahrzeuge.

Foto: Solarworld Presse