Elektroautos sind langsam, sehen nicht gut aus, lassen sich nur schwierig wieder aufladen und sind aufgrund der geringen Reichweite keine echte Alternative. Solche und ähnliche Vorurteile, Mythen und Halbwahrheiten finden sich zuhauf im Internet. In einer neuen Kampagne möchte Volkswagen diese nun widerlegen.

Die Elektromobilität ist in aller Munde, wird aber von vielen eher skeptisch beobachtet. Genau an diesem Punkt setzt die neue Kampagne „Mythbuster“ von Volkswagen an. Natürlich nicht ganz uneigennützig räumt der Fahrzeughersteller aus Wolfsburg nun mit den größten Vorurteilen auf und bewirbt ganz nebenbei seinen neuen e-Golf. In einer Reihe von Spots werden auf humorvolle Art zunächst die Mythen an einen jungen Mann getwittert, der diese anschließend „entspannt“ widerlegt und somit auf die Alltagstauglichkeit des e-Golfs hingewiesen.
Die Mythbuster-Kampagne hat die Berliner Kreativagentur DDB umgesetzt und wurden auf Youtube veröffentlicht.

  • Mit 'nem e-Auto schaffst du's kaum bis ans Ende deiner Straße #BesserZuFuss
  • Muss total kompliziert sein, ein e-Auto aufzuladen. #Hirnüberlastung
  • Elektro-Autos sind sooo langsam. #HeuteNochBitte
  • e-Autos sehen nie wie normale Autos aus. #vollübel

Die wichtigsten Daten des VW e-Golf:
 
  • Verbrauch: 12,7 kWh/100km (kombiniert)
  • Leistung: 85 kW/115 PS
  • Drehzahlunabhängiges Drehmoment: 270 Nm
  • Reichweite je nach Fahrweise etwa: 130 – 190 Kilometer