Emissionsfrei durch die Alpen – Alle Startplätze sind vergeben

af.- Nach 2010 startet nun zum zweiten mal die Gleichmäßigkeitsrallye e-miglia durch vier Alpenländer. Insgesamt 800 Kilometer müssen an 4 Renntagen zurück gelegt werden.

Tim Ruhoff, unterwegs mit einem Tesla, möchte in diesem Jahr seinen Titel erfolgreich verteidigen. Allerdings bekommt er starke Konkurrenz vom ehemaligen Formel 1 Fahrer Erik Comas, der auch mit einem Tesla an den Start gehen wird.

Effizienz steht bei der Elektroauto Rallye im Vordergrund. So gilt es, bestimmte Etappen möglichst gleichmäßig zu bewältigen. Schließlich ist die Zeitgenauigkeit genauso wie der Energieverbrauch ein wichtiges Kriterium bei der e-miglia 2011. Die Teilnehmer müssen sich also schon jetzt eine gute Strategie ausarbeiten.


€ 10.000,- Preisgeld

Auf die Teilnehmer wartet ein Preisgeld von insgesamt € 10.000,- sowie eine „natürlich energiesparende“ The One Watches e-miglia Uhr.

Wer die Elektromobilität einmal hautnah erleben möchte, bekommt am 1. August um 15:30 Uhr die Gelegenheit dazu. Hier lädt der TÜV SÜD, Ridlerstr. 57, München zum öffentlichen Fahrerlager ein. Natürlich schickt auch der TÜV selber ein Elektrofahrer Team auf die Rennstrecke. Weiterführende Informationen und eine aktuelle Teilnehmerliste gibt es auf der e-miglia Webseite.

Grafik: © e-miglia