Kraftstoffkosten des Volvo C30 Electric sinken auf € 2,20/100km

af.- In einem außergewöhnlichen selbst versuch hatte eine normale Familie die Aufgabe, den CO2-Ausstoß deutlich zu senken. Wie bereits berichtet, wurde das Projekt "One Tonne Life" planmäßig im letzten Monat erfolgreich beendet.

Neben der CO2-Ersparnis von gut 80% sind auch die Lebenshaltungskosten deutlich um rund € 320,- gesunken. Zu diesem Ergebnis hat vor allem auch das eingesetzte Elektroauto von Volvo beigetragen. Die Kraftstoffkosten (Stromkosten) lagen im Schnitt bei etwa € 2,20 auf 100 Kilometer.

Dieses Ergebnis konnte aufgrund der optimalen Ladebedingungen erreicht werden. So wurde von dem Energiesparhaus, mit Hilfe der modernen Solartechnik, deutlich mehr Strom als notwendig produziert. Der ungenutzte Stromanteil konnte auch zum Aufladen der Elektroautobatterien verwendet werden.

Rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge dürften in der Regel etwa € 10.000,- bis 15.000,- teurer sein als vergleichbare Modelle mit Benzin-, Diesel- oder Gasmotoren. Der Aufpreis ergibt sich vor allem durch die teuren Lithium-Ionen-Batterien.

Foto: © Volvo Presse