Toyota beteiligt sich an umweltfreundliches Wohnanlagen-Projekt in Japan

af.- Die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen befinden sich, nicht zuletzt aufgrund des Klimawandel und der schwindenden Erdöl Ressourcen, derzeit in einem starken Wandel. Daher engagiert sich der japanische Hersteller Toyota schon sehr lange im Bereich der nachhaltigen Mobilität.
 
Jüngst beteiligt sich TMC (Toyota Motor Corporation) nun an einem Wohnanlagen Projekt, welches im kommenden Frühjahr in Japan starten soll. Der Automobilhersteller wird für das Car-Sharing-Programm besonders umweltfreundliche Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Neben den insgesamt sechs Prius Plug-in-Hybrid Modellen wird auch ein Elektroauto auf der Basis des IQ Stadtauto in Tokio zum Einsatz kommen.
 

Parken und Laden

Toyota wird sich gemeinsam mit den Immobilienunternehmen (Nomura Real Estate Development Co. Ltd., Daikyo Incorporated, Toyota Housing Corporation) und der IHI Transport Machinery Co. Ltd. (Spezialist für Transportwesen und Parkplatzgestaltung) auch an die Entwicklung der Parkeinheit sowie der benötigten Ladevorrichtungen beteiligen.
 
Das Carsharing Mobilitätskonzept wird in Japan aus Kosten- und auch Platzgründen immer interessanter. Viele Stadtbewohner verzichten dort schon heute auf ihr eigenes Fahrzeug und leisten so einen wichtigen Beitrag gegen die globale Erwärmung.
 
Foto: © Toyota Media