Gebrauchte Hybride-Autos - Darauf sollten Sie achten

Wer sich für ein Hybrid-Auto entscheidet, hat zumeist den niedrigen Verbrauch und die damit verbundene Kostenersparnis vor Augen. Doch zugleich ist der Preis bei Neuwagen deutlich höher, wenn sie über einen solch innovativen Antrieb verfügen. Auf was sollte nun also geachtet werden, um einen wirklich guten Gebrauchtwagen für sich zu finden, welcher dennoch diesen wichtigen Aspekt des Antriebs erfüllt?
 

Die richtige Auswahl treffen

Erst einmal sei gesagt, dass nach wie vor eher wenig Hybrid-Autos verkauft werden, als bei konventionellen Antrieben. Dies bedeutet ganz automatisch, dass auch der Markt für Gebrauchtwagen kleiner ist, als man sich dies im Vorfeld vielleicht wünschen würde. Aus diesem Grund kann es durchaus etwas schwieriger sein, am Ende das Traumauto zu einem angemessenen Verhältnis von Preis und Leistung auf dem Markt zu finden. Der Kauf im Internet ist dabei sehr zu empfehlen, da es hier die höchste Dichte an Angeboten gibt. Da die Verkäufer nun ihrerseits in Konkurrenz stehen, kann dies der Käufer in so mancher Situation für sich nutzen, um einen noch besseren Preis für den eigenen Wagen erzielen zu können. Es empfiehlt sich beim Kauf zugleich, einen möglichst großen Suchradius zu akzeptieren, um gute Angebote zu finden. Seiten im Internet machen es möglich, gebrauchte Hybride zu kaufen und dabei aus vielen Angeboten wählen zu können.
 

Indikatoren für Verschleiß

Nun gibt es tatsächlich den einen oder anderen Wagen, bei dem die Nachfrage nach gebrauchten Modellen größer ist, als das Angebot. Hierzu zählt zum Beispiel der Toyota Prius, für den zum Teil höhere Preise gezahlt werden müssen. Auch der Honda Insight ist ein Wagen, bei dem man mit der Entwicklung rechnen muss, wenn man sich denn nun dafür entscheidet. Weniger wichtig ist dagegen die Optik des Wagens, die vom Verkäufer häufig als ein ganz klares Argument für den Verkauf genutzt wird. Natürlich ist es schön, wenn auch in diesem Bereich alles den eigenen Wünschen entspricht, doch der Fokus sollte auf anderen Punkten liegen. Achten Sie beispielsweise auf die Angaben, die zur aktuellen Leistung der Batterie gemacht werden, die bei älteren Modellen durchaus in Mitleidenschaft gezogen sein kann. Da es sich hier in der Regel um das teuerste Teil am gesamten Fahrzeug handelt, sollte darauf ein Augenmerk gelegt werden. Zugleich kann es interessant sein, zu erfahren, wie das Auto in der Vergangenheit bewegt wurde. Bei eher kurzen Strecken durch die Stadt schaltet sich der elektrische Antrieb immer wieder aus und an, was zu einem höheren Verschleiß auf dieser Seite führt. Längere Fahrten außerorts beanspruchen dagegen den normalen Motor, worauf ebenso geachtet werden sollte.
 
Wenn Sie sich an diesen Punkten orientieren, sollte es Ihnen möglich sein, einen guten Kauf zu landen. Trotz der noch jungen Technik, die sich dahinter verbirgt, schaffen hybride Autos eigentlich eine recht hohe Fahrleistung.
 

Diesen Beitrag teilen


Gebrauchte Hybride-Autos - Darauf sollten Sie achten - Auf Twitter teilen.Gebrauchte Hybride-Autos - Darauf sollten Sie achten - auf Google Plus teilen  Gebrauchte Hybride-Autos - Darauf sollten Sie achten Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: