Solaris Elektro-Gelenkbus mit induktiver Ladetechnik

  • Opportunity-Charging-Batteriebus fährt in Braunschweig
  • Traktionselektronik von Vossloh Kiepe
Letzten Monat hat der 12 Meter lange batteriebetriebene Gelenkbus bei den Braunschweiger Verkehrsbetrieben, im Rahmen des Programms EMIL (Elektromobilität mittels induktiver Ladung), den regulären Fahrgastbetrieb aufgenommen.

Der Elektrobus wird auf der Ringlinie 19 eingesetzt. Die Fahrstrecke beträgt 12 Kilometer. An speziell dafür ausgerüsteten Haltestellen wird der Elektrobus induktiv zwischengeladen (Opportunity charging). Neben der kontaktlosen Aufladung ist auch weiterhin ein schnelles steckerbasierendes Laden mit bis zu 90 kW Ladestrom möglich (Overnight charging). Die Integration der induktiven Ladetechnik wurde vom Traktionsspezialisten Vossloh Kiepe durchgeführt.
Ab Oktober 2014 sollen schrittweise 4 weitere Gelenkbusse mit Elektroantrieb und induktiver Ladetechnik in Braunschweig den Linienbetrieb aufnehmen.

Foto: © Braunschweiger Verkehrs AG

Diesen Beitrag teilen


Solaris Elektro-Gelenkbus mit induktiver Ladetechnik - Auf Twitter teilen.Solaris Elektro-Gelenkbus mit induktiver Ladetechnik - auf Google Plus teilen  Solaris Elektro-Gelenkbus mit induktiver Ladetechnik Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: