EnBW-Online-Umfrage zur Ladeinfrastruktur


Zwischenergebnis: Die Jugend holt auf!

Umfrageergebnis (Zwischenstand) zur LadeinfrastrukturJunge Leute haben ein starkes Interesse an Elektromobilität. Das ist ein erstes Zwischenfazit einer derzeit laufenden Online-Umfrage des südwestdeutschen Energieversorgers EnBW AG. Zwar besitzen vor allem Ältere bereits ein Elektrofahrzeug, doch jeder dritte Teilnehmer aus der jüngeren Altersgruppe erwägt die Anschaffung eines E-Fahrzeugs. Noch läuft die Umfrage zum Thema Ladeinfrastruktur bis Ende Oktober inklusive attraktiver Verlosung.

Die Energie Baden Württemberg AG (EnBW) wird e-mobil und bietet in diesem Zusammenhang eine Reihe innovativer Produkte an. So kann man beispielsweise zwischen unterschiedlichen Ladetarifen wählen, mit denen man Zugang zu den inzwischen über 600 öffentlichen Ladepunkten der EnBW erhält. Erst kürzlich hat die EnBW als bundesweit erster Anbieter eine Prepaid-Ladekarte vorgestellt.

Der südwestdeutsche Energieversorger hat Ende August eine Online-Umfrage gestartet, um die weitere Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität und Ladeinfrastruktur an den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Kunden auszurichten. Unter anderem geht es dabei um die bevorzugten Funktionen einer Smartphone App, mit der Ladestationen gefunden und angefahren werden können.

Die EnBW-Umfrage stößt mit bisher 111 Teilnehmer auf, für das Unternehmen, erfreuliche Resonanz. Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass das Interesse an Elektromobilität über alle Altersklassen relativ gleich verteilt ist.

Elektroauto komfortabel aufladen an einer EnBW LadestationAnders sieht es beispielsweise bei der Frage aus, wer derzeit schon ein E-Mobil besitzt. Von den 33 teilnehmenden E-Mobilbesitzern sind 44% zwischen 30 und 45 Jahre alt und weitere 44% über 45 Jahre. Die jüngeren Teilnehmer planen jedoch offensichtlich, für die kommenden Jahre, eine schnelle Aufholjagd: Unter denjenigen, die derzeit noch kein E-Fahrzeug besitzen, jedoch eine Anschaffung, für die nächsten ein bis 2 Jahre planen, sind die 18- bis 29-Jährigen mit 35% sehr gut repräsentiert.


Weitere Teilnehmer gesucht

Die EnBW sucht noch weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Online-Umfrage, um ein noch genaueres Bild Ihre Wünsche und Interessen zu gewinnen. Für die Beantwortung der Umfrage benötigt man lediglich 5 Minuten.

Jeder Teilnehmer kann sich auf Wunsch eine Zusammenfassung der Umfrage-Ergebnisse per E-Mail zusenden lassen - vorausgesetzt, dass eine E-Mail-Adresse hinterlegt wurde.

Außerdem kann an einer Verlosung teilgenommen werden, bei der attraktive Preise winken, unter anderem eine Gratis-Woche mit einem Renault Twizy sowie Freiminuten bei car2go. Nicht lange warten, mitmachen!

Link zur Online-Umfrage

Grafik/Foto: © EnBW

Diesen Beitrag teilen


EnBW-Online-Umfrage zur Ladeinfrastruktur - Auf Twitter teilen.EnBW-Online-Umfrage zur Ladeinfrastruktur - auf Google Plus teilen  EnBW-Online-Umfrage zur Ladeinfrastruktur Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis
Gesendet: 4 Jahre 4 Monate her von Elektronaut #1100
Elektronauts Avatar
Also ob wirklich so viele Leute in den kommenden Jahren ein Elektrofahrzeug kaufen, sei erst mal dahin gestellt. Die Umfrage findet ja eher nicht repräsentativ unter den Elektrofahrzeug-Interessierten statt. Wer auf diesen Artikel stößt, beschäftigt sich schließlich mit dem Thema.

P.S. Habe natürlich auch mitgemacht.



Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: