Ein Projekt für Green-Lieferung gewinnt das Finale der e-gomotion Challange am RWTH Aachen


Die Schülerinnen und Schüler Europas stellten im Rahmen des Wettbewerbs ihre Ideen über Nachhaltige- und Elektro-Mobilität vor.

e-gomotion am RWTH AachenDas zweite und letzte deutsche Finale des Wettbewerbs „e-gomotion Challenge“ fand am Donnerstag den 4. Juli in Aachen statt: Neun Schüler-Teams aus der Region haben ihre Projekte über nachhaltige Mobilität vor einer Jury bestehend aus Experten der RWTH und aus der Stadt Aachen präsentiert.

Das Team „ElectriCity“ vom Gymnasium Würselen hat den Wettbewerb gewonnen und wird als Vertreter der Stadt an dem europäischen Finale in Barcelona am 18. November teilnehmen. Die fünf Schüler überzeugten die Jury mit ihrem Projekt, bei dem es sich um Elektro-Lieferung handelt: die Idee ist, eine Web-Plattform zu setzen, die den Benutzer ermöglicht, bequem über das Internet Produkte zu bestellen, welche durch ein System von Elektro-Fahrzeugen geliefert werden. Der Einkaufsprozess kann dadurch effektiver und gemütlicher werden und die CO2 Emissionen würden gleichzeitig wesentlich vermindert.

RWTH Aachen University, eine der fünf Universitäten, die bei dem Projekt e-gomotion mitmachen, hat das Ereignis veranstaltet und die Teams trainiert und unterstützt. Der Wettbewerb „e-gomotion Challenge“ ist der Mittelpunkt des europäischen Projekts für die Koordination und Unterstützung der Forschung e-gomotion, welches durch das siebte Rahmenprogramm der Europäischen Union finanziert wurde. Das Projekt wurde durch eine Kollaboration von fünf führenden europäischen Universitäten initiiert: Chalmers University of Technology aus Göteborg, ARMINES, École des Mines de Paris, Karlsruher Institut für Technologie, RWTH Aachen University und das Politecnico di Torino, die zudem die Koordination des Projektes übernahm. Die Schülerinnen und Schüler aus vier europäischen Ländern wurden gebeten, ein Mobilitätsproblem in ihrer Umgebung ausfindig zu machen und eine Lösung dafür zu finden. An dem Wettbewerb, der in Barcelona im Zusammenhang mit der EVS 27 - The International Electric Vehicle Symposium & Exhibition und Smart City Expo World Congress enden wird, konnten Schüler-Teams von Schulen aus Deutschland, Frankreich, Schweden und Italien teilnehmen.

e-gomotion strebt an, das Bewusstsein der nachkommenden Generationen für Umweltverschmutzung und nachhaltiger Mobilität zu sensibilisieren. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die neu entstehenden Grenzen der Elektromobilität gelegt, als auch auf die entstehenden Beschäftigungsmöglichkeiten, die sich in diesem Bereich in den nächsten Jahren anbieten werden.

#Weblink
e-gomotion

Foto: © RWTH Aachen


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: