Schaufensterprojekt: 15 BMW ActiveE unterwegs in Leipzig


LangstreckE - Elektromobilität im Pendelverkehr

Übergabe BMW Active E - Schaufensterprojekt LangstreckEDie BMW Group hat in der letzten Woche das Schaufensterprojekt „LangstreckE“ gestartet. Ziel ist es, die Elektromobilität für den Pendelverkehr zu etablieren. So soll aufgezeigt werden, dass der durchschnittliche Berufspendler keine Kompromisse im Bezug auf die Reichweite von Elektroautos eingehen muss.

Das Projekt wird vom Bundesministerium gefördert und soll 18 Monate dauern. Es wird insgesamt 5 Phasen zu je 3 Monaten geben. Je 15 ausgesuchte Privatnutzer sollen in dieser Zeit rein elektrisch den Alltag meistern. Ausgewählt wurden Autofahrer, die in der Regel täglich zwischen 40 und 100 Kilometer zurücklegen. Neben dem Nutzerverhalten werden auch technische Aspekte untersucht. Die tägliche Kilometerleistung wurde bewusst im Grenzbereich der Elektroautoreichweite gewählt. So könnte es auch passieren, das der Nutzer sein Fahrzeug Zwischenladen muss.


Rekuperation

Energiesparen ist bei der zukünftigen Elektromobilität besonders wichtig. Daher wird während der Projektlaufzeit untersucht, wie sich die Energierückgewinnung (Rekuperation) weiter optimieren lässt. Hierzu werden verschiedene Rekuperationsmodi eingesetzt und hierbei der Einfluss auf die mögliche Reichweite untersucht.

Neben der Reichweitenverbesserung geht es bei diesem Schaufensterprojekt auch um die Optimierung beziehungsweise Anpassung der Ladeinfrastruktur. Hierbei spielen die Erkenntnisse beim Zwischenladen eine entsprechende Rolle.


Mitmachen weiter möglich

Wer als Privatnutzer in diesem Projekt einmal für 3 Monate mit einem BMW ActiveE unterwegs sein möchte, kann sich weiterhin auf der Webseite von BMW1 bewerben. Unterstützt wird das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Ziel ist es, Deutschland zum Leitmarkt der Elektromobilität zu machen.

#Weblink
1BMW ActiveE

Foto: © BMW Group


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: