TÜV SÜD – Elektroauto Serienmodelle im Praxistest


Reichweitenermittlung unter realen Bedingungen

TÜV SÜD - Reifeprüfung bei minus dreizehn GradDer TÜV SÜD testet die Alltagstauglichkeit von Elektroautos. So sollen in diesem Jahr alle derzeit am Markt erhältlichen Serienmodelle einer aufwendigen Reifeprüfung unterzogen werden.


An die Grenzen

Zum Auftakt wurden 8 verschiedene Elektrofahrzeuge bei zweistelligen Minustemperaturen in das Voralpenland geschickt. Die Streckenlänge betrug rund 50 Kilometer – angekommen sind alle Modelle. Allerdings erreichten einige Fahrzeuge, aufgrund der niedrigen Temperaturen, bereits Ihre Leistungsgrenze. Vor allem die Heizung hat einen hohen Stromverbrauch – zulasten des Aktionsradius.

Die Elektroautoreichweite gehört zu den größten Herausforderungen der zukünftigen Elektromobilität.


Geschönte Reichweitenangaben

Häufig sind die Reichweitenangaben der Fahrzeughersteller nur unter optimalen Betriebsbedingungen zu erreichen. Daher hat der TÜV SÜD schon im letzten Jahr die Reichweitenermittlung TSECC für Elektrofahrzeuge eingeführt. Auf diese Weise können alle Elektroautos unter identischen Bedingungen direkt miteinander verglichen werden. Die Verbrauchsmessung auf dem Rollenprüfstand ist auch ein Bestandteil des laufenden Praxistests.

Bis Ende dieses Jahres sollen alle am Markt erhältlichen Elektroautos von den TÜV-SÜD Experten unter die Lupe genommen werden.

Foto: © TÜV SÜD Gruppe

Diesen Beitrag teilen


TÜV SÜD  Elektroauto Serienmodelle im Praxistest - Auf Twitter teilen.TÜV SÜD  Elektroauto Serienmodelle im Praxistest - auf Google Plus teilen  TÜV SÜD  Elektroauto Serienmodelle im Praxistest Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: