Elektroauto PIVO 3 steht im Mittelpunkt


Stadtflitzer begeistert auf der Tokyo Motor Show

Die Elektroauto Fahrzeugstudie PIVO 3 von NissanRein elektrische Fahrzeugantriebe liegen bei den Fahrzeugherstellern derzeit im Trend. Nissan stellt nun seine clevere Elektroautostudie PIVO 3 auf der diesjährigen Tokyo Motor Show vor. Das Konzeptfahrzeug gibt einen interessanten Ausblick in die emissionsfreie Mobilität.

Vor allem in Großstädten dürfte die „lokal emissionsfreie“ Mobilität in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Genau hier setzt das neue Konzeptfahrzeug PIVO 3 von Nissan an. Der kleine Elektroflitzer wurde speziell für den Stadtverkehr entwickelt.

Für den Fahrer bietet der PIVO 3, mit seiner zentralen Sitzposition, ein ganz besonderes Fahrerlebnis. Zudem ist der knapp 3 Meter kurze Dreisitzer in der Lage, auf einer nur 4 Meter breiten Straße, quasi auf der Stelle, zu wenden.

Innenraum der 3-sitzer Elektrofahrzeug Studie PIVO 3 von Nissan


Automatisch einparken


Ein weiteres Highlight ist die Entwicklung des automatischen Einparksystem AVP (Automated Valet Parking). Auf entsprechend ausgerüsteten Parkplätzen, wird es zukünftig möglich sein, sich die Parkplatzsuche zu sparen. Der PIVO 3 ist in der Lage, diesen selbstständig anzusteuern. Eine Smartphone Applikation informiert den Fahrer fortlaufend über den Ladevorgang. Auch kann hierüber zukünftig das Fahrzeug wieder zum Parkplatzausgang beordert werden.


Elektromobilität, die Spaß macht

Die Fahrzeugstudie PIVO 3 von Nissan zeigt einmal mehr, dass die Elektromobilität viele tolle Features bereithält. Vor allem die Verknüpfung mit den aktuellen Smartphones bietet zahlreiche neue Möglichkeiten.

Grafiken: © Nissan Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Elektroauto PIVO 3 steht im Mittelpunkt - Auf Twitter teilen.Elektroauto PIVO 3 steht im Mittelpunkt - auf Google Plus teilen  Elektroauto PIVO 3 steht im Mittelpunkt Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: