Autostrom in der Hauptstadt besonders schnell Laden


Berlin-Schöneberg: RWE-Combi-Station in Betrieb genommen

RWE Autostrom: Schnelles Laden an der Combi-Station   af.- In Berlin wurde nun jüngst, als weiterer Baustein der Plattform elektroMobilität, eine neue RWE-Combi-Schnellladestation auf dem EUREF-Campus in Betrieb genommen. Diese ist Teil des vom  Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) geförderten Projekt „BeMobility – BerlinelektroMobil“. An der Station lassen sich dafür geeignete Elektrofahrzeuge in nur 30 Minuten wieder aufladen.

Die Combi-Sation des RWE vereint geschickt die beiden Technologien Wechselstromladen (AC) und Gleichstromladen (DC). Mit einer Leistung von 22 kW AC und 50 kW DC soll der Ladevorgang, gegenüber einer haushaltsüblichen Steckdose, etwa 6 – 12 mal schneller möglich sein. Der Ladestrom wird ausschließlich aus regenerativen Energiequellen (Ökostrom) gewonnen.


Aufbau einer Ladestrom Infrastruktur

Schon jetzt gibt es in ganz Deutschland über 800 RWE Autostrom Ladepunkte, Tendenz steigend. Allein in der Hauptstadt Berlin sind es bereits 150. Mit der Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur leistet das Energieunternehmen RWE derzeit Pionierarbeit. Letztlich werden die Elektrofahrzeuge der Hersteller erst mit einem entsprechenden Ladestromnetz auch für die Endkunden interessante Alternative.
Foto: © RWE Mobility


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: