Das World Economic Forum demonstriert die Praxistauglichkeit von E-Autos


Nissan Leaf Elektroauto im Alltagseinsatz

   af.- Nissan und The Mobility House (TMH) haben gemeinsam ein Nissan Leaf Elektrofahrzeug an den Gründer Prof. Klaus Schwab der Organisation „World Economic Forum“ übergeben. Der benötigte CO2-freie Strom wird über die Ladeinfrastruktur von TMH geliefert.

Das World Economic Forum setzt auf Elektroautos und ist somit Vorreiter im Bereich der emissionsfreien Mobilität, so Thomas Raffeiner (Gründer von The Mobility House). Der Schritt zur bezahlbaren Elektromobilität erfordert ein flächendeckendes Ladestrom Tankstellennetz. Es wäre denkbar, dass Energieversorger hierüber in Zukunft zum Beispiel günstige Nachtstrom Tarife anbieten.

TMH (The Mobility House) ist ein Anbieter rund um Lösungen für die zukünftige Elektromobilität. Das Angebot umfasst Elektrofahrzeuge, Anschluss der Ladestationen sowie intelligente Abrechnungsmodelle und Flottenmanagement.

Foto: © Nissan Leaf


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: