Der Honda Fit EV - Ein batterieelektrischer Verwandter des Honda Jazz


Nicht nur für Pendler: Verschiedene Fahrmodi versprechen Fahrspaß und Mobilität

Honda stellt E-Version des Jazz und Plug-in Hybrid Plattform vor   af.- Der Honda Fit EV - das ist nicht etwa ein vollkommen neues Automobil, sondern vielmehr die batterieelektrische Version des Honda Jazz. "Fit" wird dieser nämlich in den USA und Japan genannt und eben dort soll die Produktionsversion des Honda Fit EV auch 2012 in den Markt eingeführt werden.

Ausgestattet mit einer Lithium-Ionen-Batterie und einem koaxialem Elektromotor, der auf jenem des FCX Clarity beruht, erreicht der Honda Fit EV eine Höchstgeschwindigkeit von 144 km/h sowie eine Reichweite von 160 Kilometern. Damit ist der Fünfsitzer bestens für den täglichen Pendelverkehr gerüstet.


Hinzu kommen die drei Fahrmodi "Econ", "Sport" und "Normal", die bereits in dem Hybrid-Sportcoupé CR-Z Anwendung fanden. Je nach aktiviertem Modus sind Veränderungen in Reichweite und Leistungsstärke festzustellen. So sind die Leistungsdaten des Honda Fit EV im Sport-Modus gleichwertig mit denen eines 2.0 Liter Benzinmotors. Im Econ-Modus hingegen kann eine bis zu 25 Prozent bessere Reichweite als im Sport-Modus erlangt werden.

Darüber hinaus verfügt der Honda Fit EV über ein Konnektivitäts-System, mithilfe dessen der Fahrer via Computer oder Smartphone mit dem Automobil interagieren kann. So lässt sich etwa die Klimaanlage aktivieren oder auch die Ladung einleiten. Dank des integrierten Satelliten-Navigationssystems kann ferner eine Übersicht über alle öffentlichen Ladestationen aufgerufen werden. Somit kann die Batterie auch während längerer Autoreisen an entsprechenden Schnellladestationen wieder aufgeladen werden.

Ins Augenmerk von Honda rücken Ladestationen ebenfalls im Zusammenhang mit dem diesjährigen Demonstrationsprogramm, welches in Partnerschaft mit der Universität von Stanford, dem Unternehmen Google und der kalifornischen Stadt Torrance stattfinden wird. Neben der Verbesserung der Infrastruktur von Ladestationen stehen die Erforschung und Fortentwicklung der Benutzerfreundlichkeit sowie Maßnahmen zur nachhaltigen Stromerzeugung im Vordergrund.

Foto: Presse Honda Deutschland


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: