Autosalon 2010: Škoda stellt Elektroauto vor


Konzeptstudie Octavia Green E Line

Elektroauto Octavia Green E Line auf dem Pariser Autosalon 2010   af. - Nun mischt wohl auch der tschechische Hersteller auf den kommenden Elektrofahrzeug Markt mit. Auf dem noch bis zum 17.10.200 laufenden Pariser Autosalon stellt Škoda erstmalig eine Elektroauto Studie vor.

Schon für das kommende Jahr ist der Einsatz einer Testflotte geplant. Das Zukunftsziel der tschechischen Marke ist die Emissionslose Mobilität. Mit dem Ovtavia Green E Line macht Škoda nun den Anfang hin zu einem  umweltschonenden Fahrzeug. Vorausgesetzt der Ladestrom wird durch erneuerbare Energien wie zum Beispiel Photovoltaik oder Windkraft erzeugt.

Die Fahrzeugstudie Green Line E basiert auf Škoda`s erfolgreichen Octavia Kombi. Dieses Modell ist ideal zur Unterbringung der entsprechenden Komponenten wie Elektromotor, Steuereinheit und Batterien geeignet. Ausgestattet wurde das Konzeptfahrzeug mit einem 60 kW Elektromotor. Wie bei E-Fahrzeugen üblich liegt das volle Drehmoment von 270 Nm schon bein anfahren an.

Das 135 km/h schnelle Fahrzeug soll eine maximale Reichweite von 140 Kilometer erreichen. Spätestens dann müssen die insgesamt 315 Kilogramm schweren Lithium Ionen Batterien wieder aufgeladen werden. Der Batteriepack hat eine maximale Leistung von 26,5 Kilowattstunden.


Foto: ŠkodaAuto Presse


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: