Neues Herstellungswerk für Lithium-Ionen-Batterien

Moderne Produktionsstätte für hochwertige Elektroauto-Energiespeicher

Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos   af. - Im portugiesischem Aveiro soll im kommenden Jahr mit dem Bau einer Fertigungshalle für spezielle E-Auto Batterien begonnen werden. Hier wird die Renault-Nissan Allianz moderne Lithium-Ionen-Batterien für zukünftige Elektrofahrzeuge produzieren.

Die voraussichtliche Jahreskapazität des neuen Herstellungswerk liegt bei 50.000 Einheiten jährlich. Zudem wird Portugal im kommenden Jahr gemeinsam mit der Renault-Nissan Allianz ein „Zero Emission“-Mobilitätsprogramm starten.


Ladestationen für Elektrofahrzeuge

In den kommenden Jahren plant Portugal den flächendeckenden Aufbau eines Ladenetz für zukünftige Elektroautos. Bis 2012 sollen hier rund 1.300 Ladestationen entstehen. Die Renault Nissan Allianz wird voraussichtlich noch im Jahr 2010 die ersten emissionsfreien (rein elektrisch betriebenen) Serienfahrzeuge ausliefern können. Daher ist ein zügiger „europaweiter“ Aufbau der Ladenetz-Infrastruktur nötig.

Portugal möchte gemeinsam mit der Renault-Nissan Allianz in den kommenden Jahren eine Spitzenposition im Bereich der Elektromobilität einnehmen und so die emissionsfreie Mobilität für den Massenmarkt tauglich machen.

Foto: Renault Presse

Diesen Beitrag teilen


Neues Herstellungswerk für Lithium-Ionen-Batterien - Auf Twitter teilen.Neues Herstellungswerk für Lithium-Ionen-Batterien - auf Google Plus teilen  Neues Herstellungswerk für Lithium-Ionen-Batterien Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: