Start der Fahrzeugauslieferung des Mitsubishi i-MiEV

Die ersten 25 Serienfahrzeuge gehen nach Großbritannien

Mitsubishi i-MiEV wird nach Europa ausgeliefert   af. - Auf der 41. Tokyo International Motorshow wurde er in der Kategorie „Modernste Technologie“ zum Auto des Jahres gewählt – der Mitsubishi i-MiEV. Nun hat die Auslieferung - aus der Serienproduktion - nach Europa begonnen. Somit ist dieses Fahrzeug wohl das Weltweit erste in Serienproduktion gebaute Elektroauto.

Die ersten 25 Fahrzeuge wurden an die britische Regierungsbehörde geliefert. In einem speziellen Projekt der Universität von Coventry soll in den kommenden 12 Monaten die Alltagstauglichkeit getestet werden.


Innovative Technik treibt die Elektromobilität voran

Der i-MiEV basiert auf den seit 2006 in Japan verkauften Kleinwagen Mitsubishi „i“. Die Abkürzung MiEV steht für Mitsubishi innovative Electro Vehicle. Das mittlerer weile Serienreife Fahrzeug wiegt gerade mal 1080 Kilogramm und ist mit einem 47 kW (64 PS) starkem Synchronmotor ausgestattet. Wie bei E-Autos üblich liegt das maximale Drehmoment von 180 Nm sofort an. Unter dem Fahrzeugboden wurde eine leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterie angebracht. Die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h macht das Fahrzeug auch für den  Betrieb auf Landstraßen und Autobahnen interessant. Einzig die Reichweite ist mit maximal 144 Kilometer leider sehr begrenzt. Jedoch lässt sich der i-MiEV an einer haushaltsüblichen Steckdose quasi über Nacht bequem aufladen.


Produktion von 2009 bereits ausverkauft

1400 Fahrzeuge sind für die Produktion in diesem Jahr vorgesehen. Diese sind allerdings schon verkauft und es liegen bereits 900 weitere Bestellungen vor. Den i-MiEV wird es voraussichtlich ab Oktober 2010 für den europäischen Markt auch als Linkslenker geben. Man darf gespannt sein ob sich das innovative Elektroauto von Mitsubishi auch hierzulande durchsetzen wird.

Foto: Mitsubishi Presse



Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: