Die Automobilindustrie im Wandel: Von Machine Learning, Elektromobilität & Co.

Die Automobilindustrie befindet sich ganzheitlich im Umbruch - und dieser Wandel wird hohe Wellen schlagen. Trends wie beispielsweise neueste Entwicklungen aufseiten der Robotik und des Machine Learnings auf industrieller Seite sowie der Einzug von Elektromobilität in den Massenmarkt auf technischer Seite stellen die Branche vor neue Herausforderungen, die selbst vor alteingewachsenen Unternehmen keinen Halt machen. Frisches, unverbrauchtes Talent mit technischen IT-Kenntnissen ist in Unternehmen mehr denn je gefragt. Gleichsam verändern neuartige Finanzierungsmöglichkeiten und Mobilitätskonzepte den Verkauf von Automobilen. Was ist also in naher Zukunft in der Automobilindustrie zu erwarten? Vor welchen wichtigen Herausforderungen stehen die Automobil-Unternehmen?
 

Das Auto wird seinen Fahrer besser kennen als je zuvor

Die Idee vom vernetzten Fahrzeug ist längst schon nicht mehr bloße Utopie. Autos werden erkennen, wann die Leistungsfähigkeit einzelner Bauteile des Autos abnimmt und ein Werkstatt-Besuch fällig ist. Zudem vernetzen sich die Autos mit den Smartphones und anderen technischen Geräten ihrer Fahrer, um eine echte Alltagshilfe zu werden. So können sie beispielsweise auf anstehende Aufgaben hinweisen oder Informationen aus dem Internet suchen, die sich der Fahrer während der Fahrt wünscht. Schon bald wird das Auto seinen Fahrer so gut kennen wie ein Smartphone.
 

Hersteller bauen zukünftig serienweise Elektro-Modelle

Aufgrund des fortschreitenden technischen Wandels scheinen Elektroautos, deren Vor- und Nachteile in der Industrie immer noch reichlich umstritten sind, mittelfristig Diesel- und Benziner-Modelle ersetzen. Während Mercedes-Benz, Volvo, Volkswagen und andere namhafte Hersteller von Automobilen bereits weitflächig Serien-Modelle mit elektrischen Antrieben angekündigt haben und Tesla weltweit einem Elektroauto-Verkaufserfolg nach dem nächsten hinterherjagt, zogen jüngst auch Honda und Skoda nach, die in naher Zukunft erste reine Elektrik-Modelle herstellen möchten. Ebenso finden sich erste Mobilitäts-Anbieter zusammen und stellen Allianzen für mehr Elektromobilität auf die Beine. Schon in naher Zukunft wird der Anteil elektrischer Autos am gesamten Automobil-Markt somit stark zunehmen, worauf die positiven Entwicklungen in Norwegen, Dänemark, China, Hong Kong und vielen anderen Ländern bereits hindeuten.
 

Neuartige Anbieter integrieren und alte Netzwerke bewahren

Eine bedeutsame Herausforderung wird es sein, das alte Netzwerk von Zulieferern zu bewahren und gleichzeitig notwendige Zulieferer und Anbieter, die neuwertige Techniken liefern, passend in die Konzern-Arbeit zu integrieren. So ist insbesondere die Integration von Mobilitäts-Anbietern entscheidend, um in Zeiten von Lyft, Uber und Co. den Mobilitätsmarkt noch beherrschen zu können.

Die Bandbreite der Herausforderungen, vor denen Automobil-Anbieter damit stehen, ist daher gewaltig. Vernetzte Autos, elektrische Antriebstechnologien, neue Wettbewerber auf dem Markt und Co. stellen Automobilhersteller vor immense Aufgaben.
 
Bild: pixabay.com © Gellinger (CCO Public Domain)

Diesen Beitrag teilen


Die Automobilindustrie im Wandel: Von Machine Learning, Elektromobilität & Co. - Auf Twitter teilen.Die Automobilindustrie im Wandel: Von Machine Learning, Elektromobilität & Co. - auf Google Plus teilen  Die Automobilindustrie im Wandel: Von Machine Learning, Elektromobilität & Co. Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: