LPG: Flüssiggas als Kraftstoffalternative

Mit Autogas günstig Fahren


LPG senkt die Kraftstoffkosten

Autogas/LPG - Die Kraftstoffalternative Nr. 1Bei Autogas handelt es sich um einer in Europa schon sehr weit verbreiteten Kraftstoffalternative. Der Preis für ein Liter Flüssiggas (Autogas) liegt je nach Wohnort in Deutschland bei ca. 0,60 – 0,90 Euro und ist somit gut 30-50 % günstiger als Benzin- und Superkraftstoffe. Des Weiteren ist der Mineralölsteuersatz für „Autogas“ bis 2018 festgelegt so dass hier eine mehrjährige Planungssicherheit gegeben ist.


Umweltfreundliche Alternative

Der Gasbetrieb ist eine von mehreren Möglichkeiten verkehrsbedingte Schadstoffe zu senken. Der CO2 Ausstoß kann um gut 10-15% gesenkt werden. Weiterhin entstehen quasi keine Betankungsemissionen. Bei den heutigen modernen Autogasanlagen können auch die strengen Euro3, Euro4 und Euro5 Grenzwerte erreicht werden.


Sicherheit von gasbetriebenen Fahrzeugen

Bei einem fachgerecht umgerüstetem Fahrzeug und entsprechender Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen, ist der Betrieb mit Flüssiggas (LPG), nicht gefährlicher als im Benzinbetrieb. Sicherheitseinrichtungen, wie zum Beispiel ein Sicherheitsventil im Gastank, sorgen bei einem extremen Schadensfall, für das kontrollierte ablassen des Gases um mögliche Explosionen zu verhindern. Weiterhin sind sowohl am Gastank als auch im Motorraum zusätzliche Gasentnahmeventile angebracht, die automatisch bei absterben des Motors eine Unterbrechung der Gaszufuhr sicherstellen.


Motorenverträglichkeit im Autogasbetrieb

Autogas ist wesentlich klopffester als herkömmliche Benzin- und Superkraftstoffe. Die Oktanzahl von Autogas liegt je nach Gemisch bei ca. 104-111 Oktan. Jedoch kann es auf Grund fehlender Additive im Autogas, besonders bei Motoren mit „weichen“ Ventilsitzen, zu Problemen kommen. Daher ist eine Umrüstung bei einigen Fahrzeugen nur unter der Verwendung diverser Zusatzadditive zu empfehlen.


Reichweite bei bivalenten Fahrzeugen

Die meisten Fahrzeuge werden bivalent umgerüstet. Daher kann nach der Umrüstung auf beiden Kraftstoffarten gefahren werden. Je nach Tankgröße können somit genauso viele Kilometer gefahren werden wie im Benzinbetrieb. Somit erreicht man eine Verdoppelung der Reichweite, da jederzeit problemlos (auch während der Fahrt) von Gas auf Benzinbetrieb und umgekehrt geschaltet werden kann. Bei vielen modernen Gasanlagen kommt es bei einem nahezu leeren Gastank zu einer automatischen Umschaltung auf Benzinbetrieb.

Grafik: © Janine Bergmann (fotolia)

Diesen Beitrag teilen


Mit Autogas günstig Fahren - Auf Twitter teilen.Mit Autogas günstig Fahren - auf Google Plus teilen  Mit Autogas günstig Fahren Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: