Energiespeicher für Kraftfahrzeuge

Aktuelle Trends der Speichertechnologie: Seminar in Essen

Energiespeicher für die zukünftige Elektromobilität   af. - Das Haus der Technik bietet vom 15. bis 16. September 2010 das Seminar „Energiespeicher für Bordnetze, Hybridfahrzeuge und Antriebssysteme“ an. Geleitet wird das Seminar von Prof. Dr. rer. nat. Dirk Uwe Sauer, der am ISEA (Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe) an der RWTH Aachen tätig ist.

Im Seminar werden umfassende Informationen zum derzeitigen technischen Stand und zu den gegenwärtigen Trends von modernen Energiespeichern vermittelt. Die wichtigsten Fragen in Sachen Batterietechnologie werden vor allem im Hinblick auf die Möglichkeiten und Probleme der Anwendung dargestellt. Zum Einsatz von Hybrid-Technik bei Kraftfahrzeugen werden aktuelle Entwicklungen aufgezeigt.


Anforderungen hybrider Antriebssysteme an Energiespeicher

Moderne Energiespeicher sind eine wichtige Grundlage für den praktischen Einsatz von Fahrzeugen mit Hybrid- und Elektroantrieb. Auch wenn vollelektrische Fahrzeuge derzeit eher eine Nebenrolle spielen: Der Einsatz von voll- und teilhybriden Antriebssystemen bedeute neue und hohe Anforderungen an die Energiespeicher.

Um erfolgreiche Fahrzeuge bauen zu können sind Detailkenntnisse der Energiespeicher-Technologie erforderlich. Verbraucher wünschen sich zuverlässige, leistungsfähige und preiswerte Fahrzeuge. Dies setzt voraus, dass auch das Bordnetz der Fahrzeuge diesen Anforderungen entspricht.

Grafik: Haus der Technik e.V. (Kraftwerk Batterie)


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hinweis ausblenden: