Alte Gebrauchtwagen, Top oder Flop?

Den meisten Autofahrern die auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug sind überlegen sich ob Sie nicht doch lieber auf einen günstigen Gebrauchtwagen für wenige Hundert, vielleicht auch tausend Euro, verlassen wollen. Mit ein wenig Glück fahren diese Autos noch sehr lange und schonen damit den Geldbeutel sehr. Allerdings ist so ein Glücksgriff eher selten und aus einem anfänglichen Schnäppchen kann über kurz oder lang ein echtes Fass ohne Boden werden.
 

Pro und Kontra

Einerseits lassen sich ältere Gebrauchtwagen meist sehr günstig erstehen und für Leute mit ein wenig Bastelgespür und Kenntnissen im Schrauben an Kraftfahrzeugen, eignen sich Gebrauchte durchaus um, auch längere Zeit noch gefahren zu werden. Denn die Ersatzteile nicht allzu alter Fahrzeuge lassen sich meist noch sehr einfach und günstig erstehen, doch die Reparatur durch einen KFZ-Profi lassen, übersteigen schnell die Kosten des Ersatzteils und mit einer etwas komplizierteren Reparatur auch schnell den Restwert des Fahrzeugs. Zwar kann man Glück haben und das Fahrzeug benötigt nur wenige, normal zu erstehende Verschleißteile und würde damit deutlich sparen, doch dieses Glück ist sehr selten. Denn aus selten benötigten Teilen können sich wahre Groschengräber entwickeln, da sich andere Teile nur schwer ersetzen lassen oder nur mit hohem Arbeitsaufwand verbunden sind, der schnell den Preis für die Instandhaltung in die Höhe treibt. Mit einem moderneren Fahrzeug bleiben diese Probleme meist aus, wenn doch der Startpreis deutlich höher liegt.
 

Für den günstigen, alten Gebrauchtwagen entschieden

Wie bereits zuvor erwähnt sind gut gepflegte Gebrauchtwagen meist eine Seltenheit. Auch wenn der äußerliche Schein auf ein wahres Schmuckstück schließen lassen könnte, kann sich das Schnäppchen nach kurzer Zeit als Fass ohne Boden hervortun, denn die regelmäßigen Wartungen können schnell größere und kleinere Probleme hervortun die deutlich auf die Kosten aufschlagen so ein Fahrzeug weiter zu betreiben. Auch ein kleiner Unfall, der das Fahrzeug wenig beeinträchtigt, aber dennoch behoben werden muss, kann schnell sehr teuer werden, wenn er repariert werden muss. Doch, was ist zu tun, wenn die Diagnose durch die Werkstatt einen wirtschaftlichen Totalschaden diagnostiziert, was bei so günstigen Fahrzeugen schnell der Fall sein kann. Entweder man sucht sich eine gute Autoverwertung, die den Wagen kostenlos entgegen nimmt und damit die Kosten der Entsorgung des alten Fahrzeuges übernimmt, wie zum Beispiel die Autoverwertung Nürnberg. Wer aber sein Auto reparieren lassen möchte, sollte gerade bei extrem günstigen Werkstätten vorsichtig sein, denn da wird sehr gerne gepfuscht und nur sehr oberflächlich gearbeitet, um die Kosten möglichst niedrig zu halten. Das führt allerdings schnell zu unsicheren Fahrzeugen und in kurzer Zeit erneut notwendige Reparaturen. Natürlich kann man hoffen, dass ein solches Fahrzeug durch einen Händler günstig entgegen genommen wird oder man schlachtet das Fahrzeug, Teil für Teil aus und erhofft sich durch den Verkauf der Teile einen gewissen finanziellen Ausgleich. Doch damit ist man selten Gut bedient und bleibt meist auf dem restlichen Fahrzeug sitzen und muss für die Kosten der Entsorgung aufkommen, während man sich erneut nach einem neuen Fahrzeug umsehen muss. Daher das alte Fahrzeug so schnell wie möglich gratis entsorgen lassen.
 

Diesen Beitrag teilen


Alte Gebrauchtwagen, Top oder Flop? - Auf Twitter teilen.Alte Gebrauchtwagen, Top oder Flop? - auf Google Plus teilen  Alte Gebrauchtwagen, Top oder Flop? Ihren Kontakten auf Xing zeigen.

Datenschutz Hinweis


Diskutieren Sie über unsere Artikel:

Als registrierter und angemeldeter Nutzer können Sie unsere Artikel kommentieren.
   

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unseren Webseiten Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies für diese Domain akzeptieren: